Info

Was wir unter „PRE-HAB“ verstehen:

Auf den Punkt gebracht ist PRE-HAB ein Präventionstraining, welches Verletzungen und Bildung muskulärer Dysbalancen vorbeugen soll.

Unser Pre-Hab-Programm beinhaltet:

  • Propriozeptionstraining
    Verbesserung unserer „Sensoren“ in den Gelenken, insb. Sprunggelenk. Somit auch Ansprache an die schnellen Muskelfasern, die z.B. ein Supinationstrauma verhindern sollen.

  • „Kräftigung“ von vernachlässigten Muskelgruppen insb. Rumpfmuskulatur
    Körperspannung im Schultergürtel, Hüftbereich & Rückenbereich durch sensomotorische Übungen und Stabi-Übungen. Eine Stabilisierung kann durch reine Ex-Flex Bewegungen nicht erreicht werden, weil die Muskeln willkürlich angesprochen werden. Stabi-Übungen mit sensomotorischen Elementen sprechen auf jeden Fall die schnellen Muskelfasern an.

  • Stärkung der Rotatorenmanschette, Stabilisierung über Sensomotorik
    Diese Muskeln halten das Schultergelenk in Schach, gerade für Tennisspieler sehr wichtig

  • Beweglichkeit & Flexibilität bzw. JOINT MOBILITY
    Stretch- & Relaxprogramm

  • Koordinatives Training, Wahrnehmung und Gehirntraining
    Zusammenspiel der Muskulatur, Rekrutierung von Muskelzellen & Synapsenbildungen (verstärkte Dopaminausschüttung  führt bei Bewältigungen  neuer Bewegungsaufgaben zu strukturellen Veränderungen im Gehirn)

  • Ausdauertraining
    bessere Ermüdungswiderstandsfähigkeit & schnellere Regeneration

Advertisements